Angebote zu "Jahrhundert" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Schrüfer, Werner: Regensburg, Niedermünster
5,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.05.2003, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Regensburg, Niedermünster, Autor: Schrüfer, Werner, Illustrator: Götz, Roman, Verlag: Schnell und Steiner // Schnell & Steiner, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Sakrale Architekur // Regensburg // Stadt // Bayern // Kunst // Museen // Niederbayern // Oberbayern // Reiseführer, Rubrik: Architektur, Seiten: 32, Abbildungen: 31 farbige Abbildungen, 5 Grundrisse, Gewicht: 72 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Regensburg Niedermünster
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Regensburg Niedermünster ab 5.99 € als sonstiges: . Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Odilia
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend von der mittelalterlichen Legende spürt die Autorin dieses reich bebilderten Buchs dem Leben der heiligen Odilia nach und widmet sich dabei eingehend den kultisch und geistesgeschichtlich mit ihrem Wirken verbundenen Orten Odilienberg, Niedermünster, Freiburg und Arlesheim. Dass diesem Wirken ein wesentlicher Heilimpuls zugrunde liegt, dessen Kraft bis in die Gegenwart reicht, wird vor allem durch die Untersuchung der durch die Legende hervorgehobenen und historischen Bedeutung von Arlesheim im Zusammenhang mit der heiligen Odilia deutlich.

Anbieter: buecher
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Odilia
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend von der mittelalterlichen Legende spürt die Autorin dieses reich bebilderten Buchs dem Leben der heiligen Odilia nach und widmet sich dabei eingehend den kultisch und geistesgeschichtlich mit ihrem Wirken verbundenen Orten Odilienberg, Niedermünster, Freiburg und Arlesheim. Dass diesem Wirken ein wesentlicher Heilimpuls zugrunde liegt, dessen Kraft bis in die Gegenwart reicht, wird vor allem durch die Untersuchung der durch die Legende hervorgehobenen und historischen Bedeutung von Arlesheim im Zusammenhang mit der heiligen Odilia deutlich.

Anbieter: buecher
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Regensburg Niedermünster
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Regensburg Niedermünster ab 5.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Obermünster, Regensburg
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. The Obermünster, or Obermünster Abbey, Regensburg, was a collegiate house of canonesses (Frauenstift) in Regensburg, Bavaria, Germany, second only to Niedermünster in wealth and power. The Obermünster ("higher monastery", named in relation to the older Niedermünster, or "lower monastery"), dedicated to the Assumption of the Virgin Mary, was founded in the early 9th century by the ruling house of the Carolingians as a Benedictine nunnery to complement the adjacent St. Emmeram''s Abbey. It passed almost immediately into the possession of the Bishops of Regensburg, at that date also abbots of St. Emmeram''s, but King Louis the German recovered it by exchanging Mondsee Abbey for it in 833. His widow, Hemma, became abbess of Obermünster, although she was buried in St. Emmeram''s. In the early 10th century it was a private monastery of the family of the Dukes of Bavaria. The nunnery and its church were destroyed by fire in 1002, and was rebuilt and revitalised by Emperor Henry II, who is traditionally considered its founder, and who made it an Imperial abbey (territorially and judicially independent).

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Saal an der Donau
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Saal is a municipality in the district of Kelheim in Bavaria in Germany. It is located along the banks of the Danube River, around 25 km southwest of Regensburg. The first settlements in Regensburg date back to the ages of the Hallstatt culture. Saal was first mentioned in a document in 1002. Apparently Saal was at that time owned by Henry II, then Duke of Bavaria, and given to the Niedermünster Abbey in Regensburg. Already around 1530, the Thurn und Taxis family started to run a post-house in Saal. The German poet Johann Wolfgang von Goethe stopped during his journey to Italy on September 5, 1786, at 15h in Saal for swapping horses at the post-house. The post horn featuring the coat of arms of Saal today still reminds of this tradition.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Adlkofen
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Adlkofen ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Landshut. Adlkofen liegt nur rund 8 km östlich von Landshut und südlich über dem Tal der Isar. Die größeren Dörfer sind Adlkofen, Deutenkofen, Läuterkofen, Jenkofen, Beutelhausen, Reichlkofen, Günzkofen, Göttlkofen und Schwatzkofen. Es gibt jedoch noch viele weitere, insgesamt existieren über 90. Der Name Adlkofen taucht zum ersten Mal als Grafschaft (pago) Adalahkevva in einer Urkunde auf, die Kaiser Otto der Große kurz vor seinem Tod 973 in Merseburg ausstellte. Er schenkte damit sein Eigengut in Beutelhausen, in der Grafschaft Adlkofen gelegen, dem Reichsstift in Niedermünster von Regensburg. Der Siedlungsname Aetelkouen dagegen tauchte erstmals in einer Urkunde von 1252 auf. Seit 1762 wird nachweislich die Schreibweise Adlkofen verwendet. Der Name leitet sich von dem Personennamen Adelo (oder Adalhoh) ab, der mit dem Grundwort -hofen (Ansiedlung, Hof) verbunden wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Das Äbtissinnenamt in den unterelsässischen Fra...
154,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Fokus der Studie stehen die Äbtissinnen der ältesten und sozial exklusivsten geistlichen Frauengemeinschaften des Unterelsasses: die Frauenstifte Andlau, St. Stephan in Straßburg sowie Hohenburg und Niedermünster auf dem Odilienberg. Unter Rückgriff auf prosopopgraphische und netzwerkanalytische Methoden wird untersucht, welchen Einfluss die soziale und regionale Herkunft sowie das Geschlecht auf die Handlungsmöglichkeiten der Äbtissinnen hatten. Es zeigt sich, dass das System von Über- und Unterordnung, von Einflussnahme und Mitbestimmung komplexen Aushandlungsprozessen unterlag, in denen die männlichen Angehörigen der Kanonissen stets eine zentrale Rolle spielten. Den Kanonikern der Stifte gelang es im Laufe des Mittelalters, immer größere Mitspracherechte zu erlangen. Während sie die Autorität der Äbtissin im späten Mittelalter grundsätzlich anerkannten, lässt sich für die Reformationszeit ein mentalitätsgeschichtlicher Wandel greifen: Der Äbtissin wurde das Recht abgesprochen, das Stift selbständig zu verwalten und Herrschaft über die Stiftsherren auszuüben. Die Studie bietet darüber hinaus einen prosopographischen Anhang sowie einen Überblick über die Geschichte der einzelnen Stifte.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot